Koh Tao – Dieser Strand war uns zu langweilig…

… zumindest von oben!

Koh Tao

Also haben wir die kleine Insel Koh Tao, an der Ostküste Thailands, dafür genutzt wofür sie am besten geeignet ist: Scuba Diving! In den vergangenen 6 Tagen haben wir uns in der Tauchschule Crystal auf Koh Tao niedergelassen und den „PADI Open water Diver“ gemacht (eine Art Führerschein des Tauchens).

Open Water

Damit ihr einen Überblick bekommt, hier unsere Tagesabläufe:

Tag 1:
Theorie

Tag 2:
Morgens: Basic Skills im Pool lernen mit Taucherbrille, Schnorchel, Atemgerät und Sauerstoffflasche
Nachmittags: Theorie und Abschlussprüfung

Tag 3:
Morgens: Schwimmprüfung im Pool (ja es gibt wirklich Menschen die nicht schwimmen können aber tauchen wollen…)
Nachmittags: Nachmittagsboot (12 Uhr Abfahrt)
1. Tauchgang (9,8 m) Basic Skills Oberfläche und am Grund
2, Tauchgang (10,6 m) Skills am Grund (z.B. Brille abnehmen und weiteratmen, Notaufstieg üben)

Tag 4:
morgens: Morgenboot (Abfahrt 7 Uhr)
3. Tauchgang (16,5m) alternative Luftversorgung, Sicherheitsstopp auf 5m (braucht man eigentlich nur wenn man tiefer als 18m taucht)
4. Tauchgang (15,9m) einfache Navigation mit Kompass unter Wasser
nachmittags: Logbuch schreiben, anderen Papierkram, Zertifizierung zum Open Water Diver offiziell erhalten und gefeiert

Seit dem Abschluss des 4. Tauchgangs sind wir Open Water Diver und daher berechtigt bzw. qualifiziert überall eigenständig in eine Tiefe bis zu 18m zu tauchen.
Wer jetzt sagt: Toll! Aber was hast du davon, wenn du nicht mal beim Great Barrier Reef tauchen darfst, weil es 25m tief ist…, der hat vollkommen recht. Wir haben das gleiche gedacht und im Anschluss direkt auf Koh Tao den Advanced Open Water Diver gemacht.

Advanced Open Water

Das sah folgendermaßen aus:

Tag 1:
5. Tauchgang (12 m) Navigation unter wasser, mit und ohne Kompass
6. Tauchgang (10 m) Suchen und bergen von Objekten
7. Tauchgang (16 m) Nachttauchen, nach Sonnenuntergang mit Lampe im dunkeln

Tag 2:
morgens: 8. Tauchgang (30 m) Tieftauchen – bis auf 30m tauchen
9: Tauchgang (27 m) Wracktauchen – an/in einem Wrack aus dem 2. Weltkrieg tauchen (liegt direkt vor Koh Tao)

Ab jetzt dürfen wir auch tiefer als 18m tauchen und uns Advanced Open Water Diver nennen.

Ein Tauchgang dauert etwa 30-50 Minuten, je nach Luftverbrauch und Tiefe. Außerdem muss man bei einem 2. Tauchgang auf den Stickstoff im Körper achten, dieser wird in der Tiefe nicht abgebaut.
Neben vielen bunten und interessanten Fischen (u.a. Barracudas, Stechrochen, Riesenzackenbarsch) konnten wir auch eine Seeschlange beobachten, die auf einer der Kanonen des Wracks nach Fischen jagte.

4 Antworten auf „Koh Tao – Dieser Strand war uns zu langweilig…“

  1. Super, euer Tauchkurs hat mich neidisch gemacht. Leider kann ich nicht tauchen, da ich keine fremden Dinge im Mund haben kann, Brechreiz.
    Eine riesige Seeschlange habe ich aber auch schon aus dem U-Boot im Great-Barrier-Riff gesehen.
    Wunderschön auch die Bilder von euch und von den Stränden. Ich hoffe, soetwas auch auf unserer Kreuzfahrt im Januar zu sehen.
    Mamma erinnert sich bei den Bildern an ihre Erlebnisse auf den Malediven, wo sie Seeschlangen und kleine Haie gesehen hat. Sie kann sich vorstellen, auch mal einen Tauchkurs zu machen.
    Macht weiter so, wir freuen uns schon auf eure neuen Erlebnisse und die dazu gehörigen Bilder.

Kommentar verfassen