Weta Workshop – Kino made in Neuseeland

Wir hatten ja schon mal erwähnt, dass Wellington das Zentrum der neuseeländischen Filmindustrie ist. Um endlich einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen haben wir letztens den Weta Workshop besucht – die Firma, die für die Spezialeffekte und Requisiten von Filmen wie z.B. Herr der Ringe verantwortlich ist.

Bei der „Window into Workshop“ Tour konnten wir viele Original-Requisiten sehen und in die Hand nehmen, die bei den Filmen zum Einsatz kamen, z.B. ein Schwert aus „Der letzte Samurai“ mit Tom Cruise, ein Gewehr aus „District 9“ und – natürlich – ganz viele Teile aus den Herr der Ringe und Hobbit Filmen: Kettenhemden, Schwerter und Äxte und sogar Fuß- und Hand-Attrappen.

Herumgeführt wurden wir von einem Weta Workshop Mitarbeiter, der hauptsächlich in der Maske arbeitet und unter anderem dafür zuständig ist die Schauspieler in Zwerge, Affen oder Hobbits zu verwandeln. Da er schon seit vielen Jahren in der Weta Workshop Crew arbeitet hatte er natürlich auch einige Anekdoten auf Lager. Besonders interessant ist wie sich die Prozesse seit dem ersten Herr der Ringe Film weiterentwickelt haben: damals hat es noch 8-10 Stunden (!) gedauert einen Menschen in einen Zwergen zu verwandeln, mittlerweile sind es „nur noch“ 3 Stunden. Lustig war auch zu erfahren, dass es für jeden einzelnen Zwerg in den Hobbit-Filmen eigentlich drei Schauspieler gibt: einen Kleinwüchsigen, einen Stuntman und den eigentlichen Schauspieler, den man kennt.

Der Weta Workshop und damit auch die neuseeländische Filmindustrie ist zwar durch die Herr der Ringe Trilogie bekannt geworden, aber auch für eine Menge anderer Filme verantwortlich, z.B. Avatar, King Kong, Planet der Affen, die Chroniken von Narnia und Brain Dead. Lustigerweise sogar auch für einige 90er-Jahre Serien wie Xena und Hercules.

Falls ihr euch übrigens fragt was ein Weta ist: eine riesige neuseeländische Heuschreckenart, benannt nach dem Maori-Wort für „Gott der hässlichen Dinge“.

Laut den Weta Workshop Gründern ist es „Neuseelands coolstes kleinstes Monster“.

 

2 Antworten auf „Weta Workshop – Kino made in Neuseeland“

  1. Da habt ihr aber Glück gehabt, dass der hässliche Kerl nicht zugepackt bzw. zugetreten hat.
    Schon beeindruckend, wie diese Figuren „hergestellt“ werden.

Kommentar verfassen