Wellington von A bis Z

Wir leben jetzt schon eine Weile in Wellington und haben festgestellt: Die Stadt hat einiges zu bieten! Als wir den Aufruf zu einer Blogparade mit dem Thema „Meine Stadt von A bis Z“ entdeckten, waren wir sofort begeistert und wollten auch „unsere“ Stadt vorstellen. Hier ist das Ergebnis:

A wie Airport

Aufgrund des starken Windes in Wellington ist es oft ein Abenteuer hier mit dem Flugzeug zu landen. Auch ist die Landebahn sehr kurz, da der Flughafen auf dem schmalen Stück einer Halbinsel liegt. Vor ein paar Jahren sollte an einem Hügel am Flughafen ein Wellywood-Schriftzug aufgestellt werden, der auf die Filmindustrie in Wellington hinweist. Das wollten die Bürger aber nicht mit sich machen lassen, die Stadt ist ja keine billige Version von LA. Stattdessen gibt es dort nun einen Wellington-Schriftzug mit teilweise weggewehten Buchstaben – passt auch viel besser.

Flughafen Wellington

B wie Bucket Fountain

Mitten in der belebten Fußgängerzone, der Cuba Street, gibt es eine ganz besondere Skulptur. Diese besteht aus großen bunten Eimern, die sich mit Wasser füllen. Sobald einer voll ist, kippt er und füllt den Eimer darunter. Der Bucket Fountain wurde schon 1969 aufgestellt und hin und wieder funktioniert das System nicht ganz so gut und Passanten werden nass. Angeblich hat Elijah Wood einmal reingepinkelt.

Bucket Fountain in Wellington

C wie Cable car

Wellington hat ein historisches Cable Car und wird deshalb oft mit San Francisco verglichen. Es ist ein touristisches Wahrzeichen und führt direkt zum Botanischen Garten.

D wie Der Hobbit

Der Hobbit kommt aus Wellington.

E wie Erdbeben

Wellington liegt genau über 2 Kontinentalplatten und ist regelmäßig von Erdbeben betroffen. Im Nationalmuseum Te Papa gibt es einen Erdbebensimulator.

F wie Farn

Der silberne Farn ist so etwas wie ein Nationalsymbol Neuseelands. Momentan wird sogar diskutiert die aktuelle Flagge mit dem Union Jack durch eine Flagge mit dem Silber Farn zu ersetzen. An der Stadt-Bibliothek Wellingtons hängt eine große silberne Farn-Kugel.

Silber Farn Wellington

G wie Grüngürtel

Rund um den Stadtkern Wellingtons ziehen sich bewachsene Hügel wie ein Gürtel um die Stadt.

Gürtel am Mount Victoria

H wie Herr der Ringe

Das Zentrum der neuseeländischen Filmindustrie befindet sich in Wellington. Jeder in Wellington scheint jemanden zu kennen der in irgendeiner Form mit der Enstehung der Herr der Ringe oder Hobbit Filme zu tun hatte.

I wie Interislander

Die Fähre verbindet die Nord- und Südinsel. Die 83-Kilometer-lange Fahrt quer durch die Cook-Straße geht unter anderem auch durch die Marlborough Sounds und soll landschaftlich sehr schön sein, wir freuen uns schon drauf!

J wie Jackson, Peter

Der berühmte Filmregisseur Peter Jackson kommt aus Wellington. Zunächst drehte er Low-Budget Horrorkomödien. “The Frighteners” mit Michael J. Fox in der Hauptrolle bescherte ihm den Durchbruch. Seine bekanntesten Filme sind allerdings die „Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ Filme.

K wie Kulturhauptstadt Neuseelands

Wellington ist die Kulturhauptstadt Neuseelands. Es gibt eine überdurchschnittlich große Anzahl von Kinos, Theatern und Museen und zahlreiche Film- und Kulturfestivals.

Embassy Theatre Kino in Wellington

L wie Lebensqualität

Wellington gehört zu den Lebenswertesten Städten der Welt – das können wir bestätigen

M wie Maori

Die Maori waren schon hier, bevor es die Stadt Wellington gab. Kupe, ein polynesischer Seefahrer, soll die Bucht von Wellington im 10. Jahrhundert entdeckt haben.

N wie Neuseeland

Wellington ist Neuseelands Hauptstadt

O wie Oriental Bay

Oriental Bay ist ein Stadtteil, der direkt an das Zentrum von Wellington angrenzt. Da es einen Sandstrand hat ist es vor allem im Sommer ein sehr beliebtes Ausflugsziel.

Oriental Bay Wellington

P wie Parlament

Das neuseeländische Parlamentsgebäude sieht aus wie ein Bienenstock und ist deswegen unter dem Namen Beehive bekannt.

Q wie Queen

Die Queen ist das Staatsoberhaupt von Neuseeland. Es gibt in Wellington verschiedene Orte, die nach der Queen benannt wurden, z.B. die Queens Wharf, ein Teil der Uferpromenade am Hafen. Die Royal Family ist übrigens gerade in Wellington zu Besuch.

R wie Rugby

Wellington ist eine Rugby-verrückte Stadt.

S wie Sonne

Wellington hat über 2000 Stunden Sonnenschein im Jahr.

Sonnenschein in Wellington

T wie Te Papa Museum

Das berühmteste und spannendste Museum Neuseelands steht in Wellington. Das Te Papa bietet viele (teilweise interaktive) Ausstellungen zu unterschiedlichen naturwissenschaftlichen und kulturellen Aspekten Neuseelands.

U wie Unglaublich schöne Stadt

V wie Mount Victoria

Einer der besten Stadtteile Wellingtons. Es gibt dort viele nette Restaurants wie z.B. den besten Fish&Chips Shop der Stadt, die Mount Vic Chippery. Außerdem hat man vom Gipfel des Mount Victoria Hügels den wohl besten Ausblick über die Stadt.

Chipery in Mount Victoria Wellington

W wie Wochenmarkt an der Waterfront

Da Obst und Gemüse in den Supermärkten in Neuseeland sehr teuer ist, bietet es sich an auf Märkten einkaufen zu gehen. Am Hafen in Wellington gibt es Sonntagsmittags einen tollen Markt auf dem man sich für die ganze Woche mit Obst und Gemüse eindecken und gleichzeitig einen leckeren Brunch an den Ständen genießen kann.

X wie Wellington Phoenix

Auch wenn andere Sportarten wie Rugby und Cricket in Neuseeland viel beliebter sind, hat Wellington eine eigene Fußballmannschaft: die Phoenix. Die Fangemeinde der Phoenix ist bekannt als „Yellow Fever“.

Y wie Yachthafen

Das Leben in Wellington spielt sich rund ums Wasser ab. Bei schönem Wetter kann man viele Menschen in Kayaks, beim Standup-Paddling oder beim segeln beobachten. Und wie jede andere neuseeländische Stadt, die etwas auf sich hält, hat natürlich auch Wellington einen Yachthafen.

Z wie Zealandia

Zealandia ist ein großes Wildtier-Reservat nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt. Hier soll auf 225 Hektar die ursprüngliche Biodiversität wiederhergestellt werden.

6 Antworten auf „Wellington von A bis Z“

  1. Ui, das habe ich ja jetzt erst entdeckt! Jetzt wa ich schon zweimal in NZ und habe es bisher nicht geschafft, mir die Stadt anzuschauen. Für Trip Nr. 3 im nächsten Jahr steht Windy Welly ganz oben auf der Liste!

    1. Hallo Annette, Wellington lohnt sich definitiv, vor allem bei schönem Wetter! Meld dich gerne, falls du Tipps brauchst 🙂

Kommentar verfassen